Filmvorführung und Diskussion: Wadim – Folgen einer Abschiebung

Die Amnesty-Asylgruppe Düsseldorf zeigt am Donnerstag, den 28.04.2022 um 18:30 Uhr in der Filmwerkstatt Düsseldorf den Film „Wadim – Folgen einer Abschiebung“. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion zum Thema Abschiebungen und Abschiebehaft statt, an denen auch das Bündnis „Abschiebegefängnis verhindern – in Düsseldorf und überall“ teilnehmen wird.

In der Einladung schreibt die Amnesty-Gruppe:

Anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl in NRW wollen wir den Blick auf die Menschen richten, die von Abschiebung bedroht sind. Was bedeutet Abschiebung für die Betroffenen, warum gibt es überhaupt Abschiebehaft und wie lauten die konkreten Kritikpunkte.

Dazu haben wir uns entschieden die traurige Geschichte von Wadmin, einem jungem Mann, der 1992 mit seiner Familie als Geflüchteter nach Deutschland kam und dessen Asylantrag abgelehnt wurde, zu zeigen. Die Geschichte handelt von 13 Jahre des Lebens mit einer Duldung und anschließender Abschiebung in ein Land, dass Wadim kaum kennt.

Anschließend werden wir die Chance nutzen um in einer Diskussion das Thema Abschiebungen und Abschiebehaft von verschiedenen Blickwinkeln aus zu beleuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.