Rheinische Post über den aktuellen Stand zum Abschiebegefängnis in Düsseldorf

Die Rheinische Post berichtet, dass noch keine konkreten Pläne zu dem geplanten Ausreisegewahrsam am Flughafen gebe, aber eine Blockade im Stadtrat erfolglos war:

Wie ein Sprecher des Integrationsministeriums bestätigt, sucht das Land weiterhin nach einem Grundstück für die Einrichtung. […] Derzeit liefen Gespräche zwischen Land und Flughafen-Gesellschaft, in denen es um ein Grundstück des Flughafens gehe. […] Die Linkspartei hatte im Stadtrat beantragt, dass die Stadt die Unterstützung verweigert. Helmut Born verwies darauf, dass sich Düsseldorf als „sicherer Hafen“ für Geflüchtete bezeichne. Durch ein Abschiebegefängnis werde die Stadt ein „unsicherer Hafen“, beklagte er. Allerdings unterstütze nur die Fraktion Partei/Klima den Antrag. […]

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.